Automatisierte Verblisterung schafft Wachstumschancen und erhöht die Patientensicherheit

Die Kreuz Apotheke Neuenhagen ist eine heimversorgende Apotheke in der Nähe von Berlin. Sie stellt derzeit die Medikation von ca. 400 Patienten in stationären Pflegeeinrichtungen in ihren eigenen Räumlichkeiten zusammen. Seit 2019 nutzt das Team um Apothekeninhaber Jörg Brinckmann hierfür den Blisterkartenautomaten VBM 200F von Omnicell.

Die Ziele

  • Prozesse bei der patientenindividuellen Verblisterung optimieren und somit Zeit sparen
  • Minimiertes Fehlerrisiko durch verbesserte Kontrollmechanismen gegenüber der manuellen
    Verblisterung
  • Kapazitäten schaffen für mehr Wachstum, Redundanzen schaffen bei Personalengpässen
  • Prozesse bei der patientenindividuellen Verblisterung optimieren und somit Zeit sparen
  • Minimiertes Fehlerrisiko durch verbesserte Kontrollmechanismen gegenüber der manuellen
    Verblisterung
  • Kapazitäten schaffen für mehr Wachstum, Redundanzen schaffen bei Personalengpässen

Die Lösung

Omnicell VBM 200F Blisterkartenautomat

Seit 2019 nutzt das Team um Apothekeninhaber Jörg Brinckmann hierfür den Blisterkartenautomaten
VBM 200F von Omnicell.

Omnicell VBM 200F Blisterkartenautomat

Seit 2019 nutzt das Team um Apothekeninhaber Jörg Brinckmann hierfür den Blisterkartenautomaten
VBM 200F von Omnicell.

Die Vorteile

Die Arbeitsabläufe beim Verblistern werden durch die Nutzung der VBM besser strukturiert. Die Zeitersparnis liegt bei mehr als 30 % im Vergleich zum manuellen Stellen. Beispiele für die „Verschlankung“ sind die Kombination mit der Entblisterung bzw. die Nutzung des DB500 und das schnellere Handling der Rezepte. Das Apothekenpersonal lobt zudem die Haptik der Blisterkarten, da diese wesentllich weniger wiegen als z. B. Medikamentenboxen.

Durch die Verwendung der VBM konnten Stellfehler beim Befüllen der Blister eliminiert werden. Das spüren auch die Heime. Die Anzahl der Reklamationen nahm nach der Installation drastisch ab. Die VBM verwendet eine Vision-Check-Technologie, die die Medikamente/Tabletten auf Größe, Form und Farbe überprüft und Auffälligkeiten an den Benutzer meldet oder sich sogar selbst korrigiert. Dieses System hilft, die Arzneimitteltherapiesicherheit zu verbessern, auch dadurch, dass jedes Medikament mit Bildern auf der Karte dargestellt wird.

Auch bei der Bedienung des Automaten mit nur einer Person kann wesentlich schneller gearbeitet werden als manuell. Dies hat den Vorteil, dass auch in Urlaubs- oder Krankheitszeiten die Vertretung besser sichergestellt werden kann. Es werden Redundanzen für weiteres Wachstum geschaffen und die Mehrzahl der Mitarbeiter/innen kann weiterhin Aufgaben in der Offizin übernehmen.

"Für mich als Apothekeninhaber hat die Arbeit mit der VBM enorme Vorteile, da perspektivisch ein weiterer Ausbau des Heimbereiches möglich ist - hier verschafft mir die automatisierte Verblisterung deutlich mehr Flexibilität"

Jörg Brinckmann, Apothekeninhaber und Diplom-Pharmazeut, Kreuz Apotheke